DAS MEMORIAL

DAS MEMORIAL

EINE ERLEBNISREICHE BESICHTIGUNG

Das Memorial Alsace Moselle verdankt seinen Ursprung einer regionalen Initiative. Es trachtet danach, die verwickelte Geschichte von Elsass und Moselle insbesondere während des Zweiten Weltkriegs zu erklären.

Von 1940 bis 1945 waren das Elsass und das Moseldepartement die einzigen Teilgebiete des französischen Territoriums, die von dem Dritten Reich annektiert wurden und  die extreme Gewalt eines totalitären Regimes erleiden mussten. 

Um zu begreifen, wie es zu diesem Ausmaß kam, muss man die Spuren jener Region zurückverfolgen,  um die Frankreich und Deutschland lange gestritten haben und die  heute  als Folge dieses langen  Kampfes durch beide Kulturen bereichert ist.

Diese Gedenkstätte bietet eine Lehre der Geschichte universaler Tragweite, die uns beibringt, wie notwendig es ist, die Europäer in ihrer Vielfalt und unter Achtung  der Würde jedes Einzelnen  zu vereinen, um ihnen Frieden und Freiheit zu gewähren

DAS MUSEUM SCHRITT FÜR SCHRITT ENTDECKEN

ODER VIELLEICHT SO!

Um das Museum zu besichtigen wird   EIN GESUNDHEITSPASS ODER EIN WENIGER ALS 72 STUNDEN ZURÜCKLIEGENDES NEGATIVES PCR-TESTERGEBNIS
für alle Besucher ab 12 Jahre alt benötigt.

Das Tragen einer Maske im Inneren des gesamten Museumsgebäudes ist für alle Besucher ab 6 Jahren alt Pflicht. Besuchszeiträume sind eingerichtet, um Kreuzungen zwischen einzelnen Besuchern und Schulgruppen zu vermeiden.

Eintrittszeiten für die Schüler: :
9h30 à 10h30 – 13h à 14h30
Eintrittszeiten für einzelne Personen :
11h30 à 12h30 – 15h à 17h

DIESE EINTRITTSZEITEN GELTEN NICHT AN WOCHENENDEN UND SCHULFERIEN.